Informationen zur Beats-Geräuschunterdrückung und -Geräuschisolierung

Die passive Geräuschisolierung und die aktive Geräuschunterdrückung dämpfen Umgebungsgeräusche auf unterschiedliche Weise.

  1.  

    Passive Geräuschisolierung

    In-Ear-Kopfhörer und Kopfhörer mit Geräuschisolierung blockieren Umgebungsgeräusche physisch. Dabei minimieren anpassbare Ohreinsätze bei In-Ear-Kopfhörern und eine zusätzliche Polsterung der Hörmuscheln bei Kopfhörern unerwünschte externe Geräusche. Nebenbei sorgen diese Barrieren auch dafür, dass Menschen in deiner Umgebung deine Musik nicht hören können. 

  2.  

    Aktive Geräuschunterdrückung

    Die aktive Beats-Geräuschunterdrückung, die auch als Pure ANC (reine adaptive Noise-Cancelling-Technologie) bezeichnet wird, reduziert Umgebungsgeräusche digital. Interne und externe Mikrofone an den Kopfhörern messen unerwünschte Umgebungsgeräusche, und interne Schaltungen erzeugen einen Ton, der die Umgebungsgeräusche ausblendet. Die aktive Geräuschunterdrückung ist standardmäßig immer dann aktiviert, wenn du Kopfhörer einschaltest, die über diese Funktion verfügen.

    Beats Pure ANC nutzt einen fortschrittlichen Algorithmus, um die Geräusche um dich herum zu überwachen und die Frequenz und den Pegel der Geräuschunterdrückung genau an deine Umgebung anzupassen. Pure ANC berücksichtigt auch den Sitz der Kopfhörer auf dem Kopf und passt die Intensität der Geräuschunterdrückung an, um Geräusche zu berücksichtigen, die trotz der passiven Abdichtung durch die Hörmuscheln durchdringen. Dies kann zum Beispiel durch Haare, Brillen, unterschiedliche Ohrformen und Kopfbewegungen sowie andere physische Faktoren verursacht werden. Außerdem vergleicht Pure ANC den Audioinhalt mit zusätzlichem Noise-Cancelling mit der ursprünglichen Audiodatei und filtert alle auffälligen Störgeräusche oder Abweichungen heraus. 

Geräuschunterdrückung im Vergleich zu Geräuschisolierung

War dieser Artikel hilfreich?

JA NEIN