Geräuschunterdrückung im Vergleich zu Geräuschisolierung

  1.  

    Aktive Geräuschunterdrückung

    Bei der aktiven Geräuschunterdrückung (Active Noise Cancelation, ANC) erfassen Mikrofone im und am Kopfhörer unerwünschte Umgebungsgeräusche. Daraufhin generieren die Schaltkreise im Kopfhörer ein akustisches Signal in einer Frequenz, die diese Geräusche aufhebt. Die aktive Geräuschunterdrückung ist immer aktiv, wenn Kopfhörer mit dieser Funktion eingeschaltet sind.

    Bei der aktiven Geräuschunterdrückung handelt es sich um eine Art der verstärkten Geräuschunterdrückung. Wenn Sie Musik hören, schafft die Lautsprecherausgabe einen Ausgleich zwischen Klangqualität und Geräuschunterdrückung. Wenn Sie gerade keine Musik hören, wird die Geräuschunterdrückung automatisch verstärkt, um andere Geräusche auszublenden.

  2.  

    Passive Geräuschisolierung

    Geräuschisolierende Ohr- und Kopfhörer schirmen Umgebungsgeräusche auf passive Weise ohne Batterien ab. Dabei dienen anpassbare Ohreinsätze bei Ohrhörern und eine zusätzliche Polsterung der Ohrmuscheln bei Kopfhörern als physische Barriere, um unerwünschte Geräusche fernzuhalten. Nebenbei sorgen diese Barrieren auch dafür, dass Menschen in Ihrer Umgebung Ihre Musik nicht hören können.

Noise Canceling Vs. Noise Isolating

War dieser Artikel hilfreich?

JA NEIN